Die Gebirgsflugausbildung der Piloten und Bordmechaniker des

Heeresfliegerregiment 20 fand im Gebirgsflugzentrum der

französischen Armee in Saillagouse in den Pyrenäen, unmittelbar an der Grenze zu Spanien und Andorra gelegen, statt.

Vor der Lehrsammlung der Heeresfliegerwaffenschule, jetzt "Internationales Huschrauberausbildungszentrum", in Bücke- burg, steht ein Rotorblatt einer UH-1D mit den Namen der im Heeresfliegerregiment 20 ausgebildeten Gebirgspiloten

 

R.Popp, D.Scharrer, H.Zeh, D.Hurtzig, W.Hellinger, N.Könninger,

H.Ostler

 

F.Bergerhoff, M.Hobein, R.Freudenmann, K.Müller, K.Nietzold,

J.Riess, A.Schneider

 

K.Häufle, W.Radlinger, M.Seider, D.Stetter, G.Willing, F.Wüst,

F.Sander

 

H.-H.Ahlfeld, M.Geuder+, P.Layer+,  J.Schmid, K.Sowada, T.Wattke,

 

D.Weber, R.Berle, E.Kienle, M.Rechtsteiner, J.Stammerjohann, R.Vogel, U.Seeburg,  J.Haslberger, M.Schlösser

 

M.Maldacker, S.Winkler+, J.Rack, R.-R.Dembowsky

J.Tinti, W.Heinz, G.Kreller, K.-H.Hofmann, R.Rothenhäusler,

 

D.von Schwerin, E.Jünemann, W.Enderlin, L. Lohner.

U.Lemke, A.Noak, M.Kühme+

 

M.Stöhr, K.Käbisch, M.Scheffler, A.Klein, C.Polreich, H.Schönfeld

 

G.Märdian, R.Geldon, H.Rieker, K.Frank, F.Reutlinger                          

und                                                                                                                       

C.Strahlendorff, letzter vom HFlgRgt20 ausgebildeter Gebirgspilot